Die Rückkehr der Live-Events und Messen – mit Augmented Reality als Erfolgsfaktor

Digitale Innovationen befeuern das Comeback

Abstand halten, Kontakte vermeiden: Corona-bedingt galt das auch für Messen und Events. Die Folge: Absagen von Veranstaltungen am laufenden Band und mangels Perspektive kaum Planungen für die nähere Zukunft. Gerade B2B-Unternehmen waren davon betroffen, konnten sie doch ihre Produkte kaum noch den wesentlichen Zielgruppen präsentieren.

In der Zwischenzeit hat sich die Lage verändert: Den Impfungen sei Dank ist Corona auf dem Rückzug. Viele Unternehmen sehen deshalb wieder Licht am Horizont. Das gilt gerade für Messen, Events und sonstige Formate für die Produktpräsentation vor Live-Publikum. In der zweiten Jahreshälfte dürften sie ihr Comeback feiern, sodass Produkte wieder von Angesicht zu Angesicht vorgestellt werden können.

Digitale Innovationen als Teil einer zeitgemäßen Produktpräsentation

Ob alles so wie früher wird? Eher nicht, denn Corona hat in vielen Unternehmen einen echten Digitalisierungsschub ausgelöst. Gerade Marketing- und Vertriebsabteilungen haben sich auf die Suche nach neuen Möglichkeiten gemacht. Um nur zwei Beispiele zu nennen:

  • Virtuelle Messestände können auf Websites als interaktive Kommunikations- und Vertriebsplattform eingesetzt werden. Damit sie richtig zünden, sollten ein paar wenige Spielregeln für digitale Messestände beachtet werden.
  • Solange klassische Events nur in kleinem Rahmen möglich waren, konnten Hybridevents als erfolgversprechende Alternative genutzt werden. Sie vereinen die Vorteile aus analogen und digitalen Veranstaltungsformaten.

Klar ist: Viele digitale Trends sind durch Corona fester Bestandteil im Marketing-Mix von Unternehmen geworden. Und das werden sie auch bleiben.

Ohne Augmented-Reality-Apps geht bei Messen und Events nichts

Insbesondere Anwendungen auf Basis von Augmented Reality (AR) dürften in Zukunft zum Standard bei Messen und Events gehören. Sie haben sich als echte Allzweckwaffe für die Produktkommunikation erwiesen. So lassen sie sich beispielsweise als interaktive App direkt am Messestand einsetzen. Damit können Interessenten vor Ort selbst die größten, komplexesten oder für den Transport zu teuren Produkte kennenlernen und sich dabei mit Fachleuten austauschen.

Vertriebler können solche Anwendungen zudem bei persönlichen Gesprächen nutzen und z. B. die Funktionen einer Maschine am virtuellen Objekt demonstrieren. Alles in allem werden AR-Apps eine wesentliche Stellschraube für den Erfolg des persönlichen Austauschs.

Vorteile von Augmented Reality im Produktmarketing

Unternehmen können an vielen Stellen von AR-Anwendungen profitieren. Zunächst einmal helfen sie dabei, sich selbst als Digitalisierungs-affin zu positionieren – wer AR kann, kann digital. Darüber hinaus ermöglichen es solche AR-Apps, bei Maschinen und Anlagen das Wesentliche darzustellen und nicht jedes einzelne Schräubchen in den Mittelpunkt zu rücken. Nicht zuletzt macht Augmented Reality Spaß: Gamification wirkt auf jeden Interessenten wie ein Magnet.

Ein wesentlicher Pluspunkt ist die Nachhaltigkeit von Anwendungen auf Basis von Augmented Reality. Mittlerweile haben wir alle gelernt, mit kurzfristigen Absagen von Veranstaltungen etc. umzugehen. AR-Apps sind in dem Fall nicht für die Tonne, sondern können ohne großen Aufwand anderweitig eingesetzt werden, sei es als App für den Vertrieb, als interaktive Anwendung auf der Website für tragbare Geräte oder als Marketinginstrument, das über die geläufigen Appstores verbreitet wird. Selbst der größte Lockdown kann damit AR-Anwendungen nichts anhaben.

Auf was es jetzt für Unternehmen ankommt

Corona hat bei vielen Unternehmen für große Lerneffekte rund um das Thema Digitalisierung gesorgt. Was jetzt wichtig ist: Bloß nicht in alte Muster zurückfallen! Jetzt kommt es darauf an, das Gelernte anzuwenden und das Innovationspotenzial insbesondere von AR-Apps voll abzuschöpfen.

Wenn auch Sie Ihre Unternehmenskommunikation mit AR-Apps pushen wollen und dazu Fragen haben, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter!


| by mld digits